Auf dem Weg zum Erwachsenen

Unser meist größter Wunsch ist es, dass unsere Kinder glückliche und lebensbejahende Erwachsene werden. Hierbei möchte ich Ihnen Rüstzeug, Prozessbegleitung und Lösungsmöglichkeiten geben.
Doch häufiger als uns selbst lieb ist erfahren wir uns selbst in Krisen und Zuständen, die schmerzvoll und undurchsichtig sind. Diese übertragen sich zumeist auf unsere ganze Familie.
Eigene Grenzen und Blockaden zeigen sich und beeinträchtigen uns in unserem Verhalten zu unserem Partner und Kindern. Die Familie und sie selbst leiden. Die Mutter leidet als Frau, der Vater als Mann.
Wir selbst sind nicht immer „Erwachsen“. Wir zeigen unbewusste Muster aus unserer eigenen Kindheit und Erziehung. Aus diesen Glaubenssätzen und Strukturen handeln wir stets.
Unser eigenes „inneres Kind“ wird benötigt, um wirklich ein freier Erwachsener zu werden.
Das „Innere Kind“ ist ein symbolischer Ausdruck für den Teil unserer Psyche, in dem unsere tieferen Empfindungen, „Bauchgefühle“ sowie unsere Vergangenheit wohnen. Es beeinflusst maßgeblich unseren Alltag, unsere Gefühle und das Wohlsein und somit uns und unsere gesamte Familie.

Die Innere-Kind-Arbeit am Erwachsenen nimmt im Nachhinein unverarbeitete Kindheitserlebnisse an. Schritt für Schritt wird betrachtet und nachgeholt, was in der Kindheit aus verschiedenen Gründen nicht in einem gesunden Prozess ablaufen konnte. So kann die erwachsene Person in der Gegenwart Schritt für Schritt die Wunden ihrer eigenen Kindheit verstehen, aufarbeiten und heilen. Diese innere Arbeit stellt keine therapeutische Form dar, noch ersetzt sie diese.
Durch das Annehmen der Vergangenheit, das Lösen der Blockade, wird das bis dahin eingefrorenes, festgehaltenes Potential freigesetzt. Dieser Aspekt des Menschen kann sich nun entwickeln: er kann sich aus den Verknotungen und Verwirrungen lösen und frei werden. Der Anteil kann sich entfalten, sich Raum nehmen und frei gestalten. Je mehr Blockaden gelöst werden, desto freier und selbstbestimmter kann der Mensch agieren. Er oder sie kann zunehmend das Leben frei gestalten und Möglichkeiten wahrnehmen und leben, die für ihn oder sie vorher unmöglich schienen.

 

„Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.“ (Mahatma Gandhi)

Scroll to Top